Videos & SEO: Wie Video Content dein Ranking verbessert

Gastbeitrag von: Sortlist
Gastbeitrag von: Sortlist
www.sortlist.de
,
Videos sind ein bewährtes Medium, um Inhalte einfach und ansprechend darzustellen. Außerdem können sie dabei helfen, dein Ranking zu verbessern. Bei den Google-Suchergebnissen ganz oben gelistet zu sein, spielt für den Erfolg eines Unternehmens eine wesentliche Rolle. In diesem Artikel erfährst du, wie Video Content die SEO beeinflusst und was bei der Umsetzung beachtet werden muss.

Videos sind ein bewährtes Medium, um Inhalte einfach und ansprechend darzustellen. Tatsächlich kann nur eine Minute Filmmaterial etwa 1.8 Millionen geschriebene Worte ersetzen. Doch damit nicht genug. Video Content ist bei Internet-Usern sehr beliebt und verbessert zudem noch dein Ranking.

Bei den Google-Suchergebnissen ganz oben gelistet zu sein, spielt für den Erfolg eines Unternehmens eine wesentliche Rolle. In diesem Artikel befassen wir uns mit der Frage, wie Video Content die SEO beeinflusst und was bei der Umsetzung beachtet werden muss.

Wie beeinflussen Videos die SEO?

Es ist wohl keine überraschende Nachricht, dass Video ein äußerst beliebtes Content Format ist - schließlich ist das Internet gefüllt davon. Täglich gucken sich Millionen von Menschen Videos auf YouTube an, scrollen durch Reels auf Instagram oder vergnügen sich mit kurzen Clips auf TikTok.

Videoinhalte müssen nicht zwangsläufig unterhaltsam sein, sondern können auch einen informativen Schwerpunkt haben. Solange der Content einen Mehrwert für deine Zielgruppe darstellt, kann sich dies positiv auf dein Ranking auswirken. Dies gilt sowohl für die direkte Einbettung von Videos auf deiner eigenen Webseite als auch für die Verlinkung zu Videoplattformen wie YouTube.

Dabei lässt sich die Auswirkung von Video Content auf die SERPs (Suchmaschinen-Ergebnisseiten) unterschiedlich begründen.

1. Video SEO: Erhöhter Traffic durch Video Content

Vergleicht man Webseiten, auf denen Video Content vorhanden ist, mit solchen, die lediglich über Texte und Bilder verfügen, verzeichnen Erstere im Schnitt einen höheren Traffic. Es wurde beobachtet, dass die Einbettung von Videoinhalten ein Besucherwachstum von bis zu 300% ermöglicht.

2. Video SEO: Längere Verweildauer auf der Webseite

Ein weiterer Aspekt, der sich positiv auf die SEO auswirkt, ist die Tatsache, dass Nutzer:innen in der Regel länger auf einer Webseite verweilen, auf der Video Content verfügbar ist. In Zahlen ausgedrückt, verlängert sich die Verweildauer sogar um 88%, verglichen mit Webseiten, die keine Videos nutzen.

Wenn User eine gewisse Zeit auf einer Webseite verbringen, ist dies ein Zeichen dafür, dass diese einen Mehrwehrt mit sich bringt. Dies bewertet Google wiederum als positiv und hat daher die Verweildauer als festen Ranking-Faktor inkludiert.

Informationen, die durch ein Video vermittelt werden, können vom Betrachter 60.000 mal schneller aufgenommen werden, als wenn dieser einen Text lesen würde. Dies ist für den/die Anwender:in komfortabel und einfach, woraus sich das Phänomen erklären lässt, dass User durchschnittlich mehr Zeit mit dem Anschauen eines Videos verbringen als beispielsweise mit dem Lesen eines Textes oder mit dem Verstehen einer Infografik.

3. Video SEO durch Backlinks

Hochwertige Verlinkungen von und zu deiner Webseite stellen ein wichtiges Kriterium für das Suchmaschinen-Ranking dar und genau hierfür kann Video Content gewinnbringend eingesetzt werden. So kannst du von deiner Webseite, auf der du eine textbasierte Beschreibung hast, zu einer Videoplattform wie YouTube verlinken.

Andersherum macht es natürlich auch Sinn, unter einem YouTube Video einen Link zu deiner Website einzufügen. Beachtet werden sollte auf jeden Fall, dass es sich um Backlinks von hoher Qualität handelt. Nur dann wirken sich diese positiv auf dein Ranking aus.

4. Videos werden geliket und geteilt

Egal ob auf YouTube, TikTok oder Facebook: Videos, die bei den Nutzer:innen gut ankommen, werden geliket und geteilt. Auf diese Weise wird die Verbreitung von Inhalten zu einem wahren Selbstläufer. Ohne weiteres Zutun gewinnst du an Reichweite und steigst in den SERPs nach oben. Denn der soziale Austausch ist genau das, was beim Google-Ranking ebenfalls eine Rolle spielt.

Welche Möglichkeiten gibt es, Videoinhalte für SEO einzubinden?

Wenn es um die konkrete Umsetzung geht, Video Content für die Suchmaschinenoptimierung zu integrieren, gibt es dafür grundsätzlich zwei verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kannst du das Video direkt auf deiner Webseite einbetten. Zum anderen kannst du auf eine Video-Plattform zurückgreifen, zu der du von deiner Website aus verlinkst.

YouTube vs. eigene Website

Bezüglich der Video-Plattformen ist YouTube das beliebteste und am weitesten verbreitete Portal, um Video Content für Marketingstrategien zu nutzen. Eine solche Plattform für dein Video SEO zu nutzen, bringt im Gegenteil zur direkten Einbettung des Videos auf der Webseite einige Vorteile mit sich.

Zunächst einmal steht dir durch die Verwendung von YouTube ein hochmoderner Player zur Verfügung. Darüber hinaus gehört die bekannte Video-Plattform zu Google, womit folglich eine direkte Verbindung zur populären Suchmaschine geschaffen wird. Aufgrund dessen stellt die Nutzung von YouTube als Plattform für deinen Video Content einen wichtigen Ranking-Faktor hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung dar. Sicherlich gilt es hierbei auch, die YouTube SEO zu beachten.

Nachteilig ist hingegen zu erwähnen, dass du bei der Nutzung von Video-Plattformen weniger Einfluss auf deine hochgeladenen Inhalte hast. So steht es den Betreibern der Portale frei, Videos zu löschen. Sollte dein Video Content nicht mehr existieren, würde deine Verlinkung zu einem Broken Link werden, was sich wiederum negativ auf dein Ranking auswirken würde.

YouTube Pay Button
Bild von Elisa auf Pixabay

Whitepaper zum Thema - In 12 Schritten zu deinem Business Video
Whitepaper

In 12 Schritten zu deinem Business Video

Du weißt noch gar nicht, wie du mit der Videoproduktion starten sollst? In diesem kostenlosen Whitepaper hast du eine 12-Schritte-Anleitung mit hilfreichen Tipps und Tricks zu Equipment, Kameraeinstellungen und Schnitten.

Kostenlos herunterladen

Worauf ist bei Video SEO / YouTube SEO zu achten?

Da es sich bei YouTube um das wichtigste Portal handelt, wenn es um Video SEO geht, wollen wir uns an dieser Plattform orientieren, um dir Tipps für die Suchmaschinenoptimierung von Video Content zu geben. In diesem Fall sprechen wir also von YouTube SEO.

1. Keywords

Genau wie es bei den Texten auf deiner Webseite ist, spielen Keywords auch für die Video SEO eine wichtige Rolle. Erstelle ein Konzept, indem du dir überlegst, welche Suchbegriffe User verwenden würden, um auf dein Video zu stoßen. Dies nennt man auch Keyword Recherche.

2. Meta-Daten

Steht dein Keyword-Konzept, kannst du dich mit der Erstellung der Meta-Daten befassen. Der Meta-Titel deines Videos hat direkten Einfluss auf das Suchmaschinen-Ranking und sollte in jedem Fall das wichtigste Keyword beinhalten. Je weiter vorne dieses positioniert wird, desto besser. Beachte außerdem, dass der Meta-Titel eine Länge von 60 Zeichen nicht überschreiten sollte, da dieser sonst nicht vollständig angezeigt wird.

Im Gegensatz zum kurzen und knackigen Meta-Titel, darf es bei der Meta-Beschreibung etwas ausführlicher sein. Hier sollten deine Zuschauenden erfahren, was sie von dem Video erwarten können. YouTube ermöglicht es, dafür ganze 5.000 Zeichen zu verwenden, allerdings wird empfohlen, sich eher an die 1.000 Zeichen zu halten. Kaum jemand möchte einen halben Roman lesen, bevor das Video startet. Auch in der Meta-Beschreibung deines Videos sollte auf die Einbettung von wichtigen Keywords geachtet werden.

3. Tags und Kategorien

Tags dienen dazu, dein Video einem Thema zuzuordnen. Dadurch, dass die Suchmaschine die Inhalte besser kategorisieren kann, ist eine optimierte Nutzerfreundlichkeit gegeben. Neben den allgemeinen Tags zum Video solltest du außerdem etwa 5-6 Tags hinzufügen, die sich konkret auf dein Unternehmen beziehen.

Zusätzlich zu den Tags besteht auf YouTube die Möglichkeit, dein Video einer bestimmten Kategorie zuzuordnen. Dies hat zwar keinen direkten Einfluss auf die YouTube SEO Performance, sorgt aber für eine bessere Auffindbarkeit deines Videos.

4. Untertitel

Wenn in Videos gesprochen wird, ist es stets empfehlenswert, ein Transkript zu erstellen und Untertitel einzublenden. Auf diese Weise können auch hörgeschädigte Personen die Inhalte in vollem Umfang aufnehmen. Barrierefreie Videos werden in der heutigen Zeit immer üblicher.

5. Verlinkung zur eigenen Webseite

Damit auch deine Webseite von der durchgeführten YouTube SEO profitiert, muss eine ordentliche Verknüpfung erfolgen. Dafür kannst du eine direkte Verlinkung zum YouTube-Video auf deine Webseite einfügen. Dies setzt jedoch voraus, dass du über einen Unternehmenskanal verfügst, den du mit deiner Webseite verknüpfen kannst.

Video SEO: Einbettung auf der eigenen Webseite

Genau wie beim Hochladen von Videos auf YouTube gilt es auch bei der direkten Einbettung auf deiner Webseite auf Faktoren wie Meta-Daten und Keywords zu achten. Darüber hinaus musst du dich mit technischen Bedingungen auseinandersetzen.

  • Mobile Nutzung: Immer mehr Menschen schauen sich Videos vom Smartphone aus an, weshalb die mobile Optimierung nicht auf der Strecke bleiben darf. Hierfür eignen sich die mobil-optimierten Video-Formate Quadrat (1:1) und Portrait (9:16).
  • Video-Formate: Entscheide dich für Video-Formate auf deiner Webseite, die von den gängigen Browsern unterstützt werden.
  • Größe: Sicherlich sind Videos in hoher Qualität ein Wohlgenuss für das Auge, doch sollte mit in Betracht gezogen werden, dass dies die Ladegeschwindigkeit beeinflusst. Hier gilt es folglich, eine gute Balance zu finden.
  • Sitemap: Bei Videos auf der eigenen Webseite empfiehlt es sich, eine Sitemap zu erstellen, um diese an die entsprechenden Suchmaschinen zu übermitteln.

Video-SEO-Tools

In der heutigen Zeit gibt es zahlreiche Tools, die dir die Arbeit leichter machen und dies gilt auch für die Suchmaschinenoptimierung in Bezug auf Video Content. Nachfolgend haben wir einige Tools gelistet, die eine deutliche Hilfe für dein Video SEO darstellen können:

  • SerpStat: Hilfreich bei der Keyword- und Backlink-Erstellung
  • Schema.org: Unterstützt, Content konkret darzustellen und zu strukturieren
  • Cyfe: Ein Software-Programm für ein optimiertes Content Controlling
  • VidIQ: Tool für die Auswahl von Tags, um die Anzahl der Video-Aufrufe anzukurbeln

Frau vor einer Kamera in einem Videoetting
Bild von StockSnap auf Pixabay

Fazit: Videos in der SEO

Wenn ein Bild bereits mehr als tausend Worte sagt, hast du wohl eine vage Vorstellung, wie viel ein Video vermitteln kann. Hinzu kommt, dass es sich um ein Medium handelt, das bei Nutzer:innen sehr beliebt ist. Es handelt sich um einen einfachen und bequemen Weg, Informationen aufzunehmen, und häufig bleibt der Unterhaltungsfaktor ebenfalls nicht auf der Strecke.

Kein Wunder also, warum dieses Format in der Marketing-Welt immer verbreiteter wird. Die Popularität von Video Content hat außerdem einen direkten Einfluss auf deine SERPs. Für optimale Ergebnisse gibt es allerdings einige Aspekte zu beachten, die wir in diesem Artikel ausführlich besprochen haben.

Professionelle Videos für deine Unternehmensseite
Video erstellen, mit einem Klick Embed Code kopieren und einbinden!
Kostenlos registrieren