4 Gründe, warum Azubis perfekt für Employer-Branding-Videos geeignet sind

Mozaik
Mozaik
Business Video Creator
,
Employer-Branding-Videos müssen weder lang sein noch von Profis teuer produziert werden. Speziell um die junge Zielgruppe auf Social Media anzusprechen, eignen sich besonders Kurz-Videos, die einfach zu erstellen sind und mit den richtigen Protagonisten noch authentischer wirken. Wir sind der Meinung, dass deine Azubis gemäß dem Spruch "Azubis werben Azubis" perfekt dafür geeignet sind!

Du willst dich als attraktiven Arbeitgeber für die junge Zielgruppe präsentieren? Natürlich kann man Employer-Branding-Videos von Profis produzieren lassen – das ist aber weder billig noch authentisch. Viele Unternehmen versuchen zwanghaft jugendlich in ihren Videos zu wirken, entwickeln aufwendige Azubi-Raps und Co. Aber genau diese Art von Videos wird oftmals als peinlich empfunden bei der Zielgruppe. Dabei ist es eigentlich ganz einfach, kurze und authentische Videos zu erstellen. Die Wahl des Protagonisten ist der springende Punkt. Warum nicht einfach vorhandene Ressourcen nutzen und die Auszubildenden in die Videoerstellung integrieren? Wir sind der Meinung, dass der Spruch „Azubis werben Azubis“ stimmt und zeigen dir, wie man sie am besten für Azubi-Projekte motiviert und in die Videoerstellung mit einbezieht.  

Authentische Employer Branding Videos sind das A und O, um qualifizierte Bewerber:innen anzusprechen

Jobsuchende sind keine Kundschaft – sie wollen nicht vom Produkt überzeugt werden. Sie wollen echten und authentischen Content mit Insights und Hintergrundinformationen zum Arbeitsklima, zu den Unternehmenswerten und zur -kultur bekommen. Vor allem junge Bewerber:innen legen Wert auf die zukünftige Kollegschaft. Sie möchten die Gesichter hinter dem Unternehmen kennenlernen. Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und zum Ablauf sowie zur Betreuung während der Ausbildung oder des Praktikums helfen ihnen bei der Unternehmenswahl. Authentische, echte Einblicke ins Unternehmen sind deshalb das A und O, um die junge Zielgruppe zu überzeugen.

4 Gründe, warum du deine Azubis vor und hinter die Kamera holen solltest

Eines ist klar: Mitarbeitende sollen eingebunden werden, denn nichts wirkt authentischer als die Stimmen derjenigen, die täglich ihrer Arbeit nachgehen. Hier findest du vier Gründe dafür, dass deine Auszubildenden die Richtigen sind, um Job- und Ausbildungssuchende zu begeistern:

Grund 1: Azubis sind Digital Natives

Digital Natives sind Personen, die nach 1995 geboren sind und mit den sozialen Medien aufgewachsen sind. Sie kennen das Verhalten und die Zielgruppe auf Social Media, da sie selbst Teil davon sind. Sie wissen, was Trend ist und sie kennen den Umgang mit Smartphones, weshalb sie sich bei der Videoerstellung sehr leicht tun. Du tust dir bei der Planung von Inhalten schwer? Beziehe deine Auszubildenden einfach schon beim Brainstorming potenzieller Themen mit ein. Oder übertrage ihnen sogar die komplette Verantwortung.

Grund 2: Azubis bieten die benötigte Authentizität

Azubis sind junge Personen und repräsentieren die gewünschte Zielgruppe. Sie können einfach sie selbst sein und zeigen die Realität. Sie schaffen es auch ohne peinlichen Azubi-Rap einen authentischen und oftmals auch humorvollen Einblick in das Unternehmen zu geben.

Grund 3: Azubis sprechen die passende Sprache

Azubis sprechen die Sprache der Azubis. Heißt, sie sprechen auch gezielt die junge Zielgruppe an und wirken dabei locker und authentisch. Wer fühlt sich nicht angesprochen, wenn man auf Social Media mit einem herzlichen und ungezwungenen „Hi“ begrüßt wird. ;)

Grund 4: Azubis schaffen Verbundenheit zur Zielgruppe

Azubis waren vor kurzem noch selbst in der Bewerbungssituation. Sie wissen ganz genau, was Job- oder Ausbildungssuchende sehen möchten. Azubis können sich in die zuschauenden Personen hineinversetzen und der/die Zuschauende kann sich mit dem Azubi im Video identifizieren. Eine absolute Win-Win-Situation!

Und nicht zu vergessen: ein indirekter Pluspunkt ist, dass die Auszubildenden beim Erstellen der Videos selbst einen Lernprozess durchlaufen. Sie lernen nicht nur das Erstellen von Videos, sie lernen auch vor der Kamera zu sprechen, selbstbewusst aufzutreten und eventuelle Ängste abzulegen. Bindet man sie aktiv in den Erstellprozess ein, lernen sie Projektmanagement am konkreten Beispiel und können sogar Verantwortung für ihre eigenen Azubi-Projekte übernehmen.

Für diese Video-Format-Ideen sind deine Azubis perfekt geeignet

Du bist überzeugt? Worauf wartest du noch, los geht´s mit der Ideensammlung! Am besten eignen sich kleine wiederkehrende Videoformate, welche auf Social Media gepostet werden oder auf der Karriereseite deines Unternehmens platziert werden. Hier haben wir die Top 3 Format-Ideen für deine Azubis.

Erfahrungsberichte

Deine Azubis stellen sich gegenseitig eine Frage, wie z.B. “Was war dein schönstes Erlebnis in den letzten Wochen?”. Am besten kennt die befragte Person vorher die Frage nicht, denn dann wird das Video authentisch und auch ein kurzes überlegen wirkt darin sehr sympathisch. Weitere Themen können beispielsweise auch “das beste Feedback”, “eine gemeisterte Herausforderung” oder die “Lieblingsroutine” sein.

→ Kleiner Tipp: Probiere die Vorlage “Kurzstatement” von Mozaik aus.

Einblicke in Prozesse

Deine Azubis sind perfekt in der Einlern- und Kennenlernphase, sodass sie Prozesse aus eigener Sicht verständlich erklären können. Perfekt dafür eignen sich Onboarding-Prozesse, die sie selbst erst durchlaufen haben oder Tipps und Tricks zum Bewerbungsprozess, denn diese sind vor allem für Bewerbende interessant. Am besten wird für jeden Tipp ein eigenes Video gedreht. So hat man möglichst viel Content und vermeidet lange und langwierige Videos.

→ Kleiner Tipp: Probiere die Vorlage “Statement” von Mozaik aus.

Azubi-Lern-Projekte

Kurz-Videos können perfekt als Lernformat verwendet werden und helfen dabei, Azubis zu motivieren. Deine Auszubildenden können sich kreativ und innovativ den zu erlernenden Stoff beibringen, indem sie ihn für ein Erklärvideo aufbereiten. Dabei lernen sie spielerisch den Umgang mit Videos und beschäftigen sich mit dem Thema. Der Pluspunkt dabei: Genau diese Videos bieten den gewünschten Mehrwert auf Social Media und sind interessant für potentielle Mitarbeiter:innen.

→ Kleiner Tipp: Probiere die Vorlage “3 Infos / Fragen” von Mozaik aus.

Dir gefallen die Ideen für die Azubi-Projekte? Hier findest du eine Redaktionsplan-Vorlage, mit der du direkt starten kannst. Für eine Anleitung zum Erstellen eines Redaktionsplans findest du hier unser Help Center.

Whitepaper zum Thema - Mit kurzen Videos zum Erfolg
Whitepaper

Mit kurzen Videos zum Erfolg

Für coole Video-Ideen, die du einfach selbst umsetzen kannst, schaue gern in unser Whitepaper. Hier findest du eine ausführliche Themensammlung für deine Marketingziele.

Kostenlos herunterladen

Du benötigst Hilfe bei der Umsetzung? Mit Mozaik gelingen deine Azubi-Video-Projekte

Klar, Azubis sind fit am Smartphone, aber trotzdem keine Profis was die Videoerstellung angeht. Registriere dich kostenlos für Mozaik - deine All-in-One Video-Lösung. Diese unterstützt dich dabei, Videos zusammen mit deinen Azubis für deine Social-Media-Auftritte zu erstellen. Durch moderne Animationen und die einfache Einbindung des Corporate Designs ist ein einheitlicher und professioneller Auftritt mit deinen Videos ganz einfach.

Ein kleiner Tipp von uns: Je mehr Freiheiten die Auszubildenden haben, desto mehr sind Freigabeschleifen und die Erstellung von mehreren Versionen eines Videos sinnvoll. Hier findest du eine kleine Checkliste, auf was deine Azubis beim Videodreh achten sollen. Sie hilft aber auch dir bei den Freigabeschleifen.

Du brauchst Unterstützung beim Start in die Content-Produktion?
Registriere dich jetzt und erstelle dein erstes Video!
Kostenlos registrieren